Schlosspark


Château de la Touche
Trébry - Moncontour

Neuigkeiten 2016

Neue Gartenbereiche

  • Goldener und silberner Garten
  • Renaissancegarten
  • Chambre d´Armor

Entdecken Sie zahlreiche neue dekorative Zierelemente und Plastiken im Park

  • Die 4 Jahreszeiten aus Marmor
  • König Midas und der Park Phantome
  • Brunnen und Pavillion

Parcours Renaissance

Familiengerechter Rundgang mit Informationen zum Grundgedanke der Renaissance über den QR Code.

Parcours historique de la Renaissance

Öffnungszeiten 2017

  • Im Sommer 10 Juli- 28. August 2017 hat das Château de la Touche an Wochenenden für Besichtigungen geöffnet:
  • Samstags: 14 - 19 Uhr
  • Sonnatgs: 9 - 12 Uhr
  • Journée du patrimoine; Am Tag des offenen Denkmals/ Tag des Natur- und Kulturerbes (Journée du patrimoine) ist das Château von 14h-18Uhr geöfnnet.

Eintrittspreise

Parkbesichtigung:

Kinder ab 6 Jahren 3,50 €
Erwachsene  6,50 €
Familie mit 2 Kindern  14,00 €
-Parcours historique de la Renaissance-

Authentisches Zeugnis der Renaissance in der Bretagne

Das Chateau de la Touche – im Côtes d´Armor – befindet sich in der Nähe der Atlantikküste, eingebettet in eine hügelige Landschaft mit Flüssen und Seen. Das Schloss wurde ab 1579 in seinen heutigen Ausmaßen gebaut und diente dem Grafen Christophe de la Roche – Ritter des Sankt-Michaels Ordens*, Parlamentarier der Bretagne, Mitglied des Adels von St. Brieuc, welcher 1580 mit der Reformation der bürgerlichen Gesetze beauftagt wurde – als Sitz. Eine unverfälschte Architektur, prachtvoll im Renaissancestil mit Wehrgang, Zugbrücke und Wassergräben.

Bei den jährlichen Cérémonies des St. Michael Ordens mit dem König Henri III in Paris kam Christoph de la Roche sicherlich mit den Ideen und der Architektur der italienischen Renaissance in Kontakt. Diese wurden ab ca. 1550 in Frankreich maßgeblich von der Mutter des Königs, Catherine de Médicis- durch Bauwerke und Parkanlagen eingeführt und verbreitet.

Obige Einflüsse als auch das wirtschaftliche Aufblühen der Bretagne während des 16. Jahrhunderts bis zum Beginn des 17. Jahrhunderts –dem goldenen Zeitalter-führten zum Bau des Schlosses von Touche-Trébry im Stil der bretonischen Renaissance. Dieses Ensemble mit einem rechteckigen Grundriß- nahezu unverändert und weitgehendst erhalten-bietet mit seinen Wassergräben, seinen mit Pechnasen geschmückten Wehrgang, seinem durch Mauerumrahmten herrschaftlichen Innenhof sowie seinen runden Türmen gekrönt mit Schiefer gedeckten Kuppeln.

Der in 2005 vollständig neu angelegte Park berücksichtigt die Epoche des Schlosses, indem grundsätzliche Elemente der Renaissance -modern interpretiert- einbezogen werden. Der Besucher kann auf einem – Parcour Renaissance- wesentliche im Park verwirklichte Grundgedanken der Renaissance anhand von OR Codes über den Smartphone kennenlernen. In den Hecken abgegrenzten ,, Cabinet“ finden sich unterschiedliche Bepflanzungen – vom exotischen Garten über den Rosengarten bis zum goldenen und silbernen und den klassisch quadratisch im Renaissancestil konfigurierten Garten. Während des Rundganges lassen sich darüber hinaus zahlreiche, neu angepflanzte , seltene Baumarten entdecken.

  • Das Château de la Toche-Trébry bietet:
  • Parkbesichtigung mit einem Rundweg –Parcours Renaissance-.
  • Führungen im Schloss
  • Vermietungen von Ferienwohnungen
  • Empfänge in den historischen Sälen des Schlosses